Internetagentur München, COCO new media

menu
Themenwelt B2B & Internet.
Anregendes, Wissenswertes, Unterhaltsames.

COCO blog / Technologie | Onlinemarketing

18.02.2013
| Martin Bauer
Google Trends 2013
Google Trends 2013

Kaum ein Unternehmen verändert seine Produkte so dynamisch wie Google und treibt eine ganze Branche damit vor sich her. Was sind die wichtigsten Entwicklungen für Google im aktuellen Jahr 2013 und welche Auswirkungen hat das für uns? Wir haben vier Entwicklungen herausgepickt.

1. Die Suchmaschine

Immer noch der Kern von Google entwickelt sich die Suche permanent weiter. Oft sind es nur kleinere Änderungen, die dem normalen User kaum auffallen. Im Laufe der Zeit verändert sich aber das Aussehen und die Trefferlogik permanent weiter mit dem Ziel, immer relevantere Ergebnisse anzubieten. Ein wichtiger Baustein hierfür ist die bereits erfolgte direkte Integration von Informationen in der Ergebnisseite, sodass der User gar nicht mehr von Google aus weitersurfen muss. Auch die Integration von Bildern, Videos und Google+-Profilen ist sicher noch nicht zuende und lässt weitere Anpassungen erwarten. Eine wesentliche Veränderung für das Marketing ist die höhere Gewichtung der Relevanz auf Basis der Besuchsdauer der angeklickten Seiten. Seiten, von denen die User schnell zu Google zurückkehren - die also nicht relevant waren -, werden konsequent abgewertet. In der Folge werden Seiten mit relavanten Inhalten, auf denen sich die User gerne länger aufhalten, immer mehr nach oben rutschen. Die Beeinflussbarkeit durch einfache Onpage-Optimierung und Backlinks nimmt zunehmend ab. Ein starker Grund für mehr wertigen Content auf allen Websites.

2. Cloud-Services

Drive etabliert sich immer mehr als das Zentrum für Daten und Daten-Bearbeitung. Durch die Integration der Office-Funktionalitäten und der Möglichkeit weitere Apps mit zahlreichen Features anzubinden, ist Google Drive für Privatpersonen und kleine bis mittelständische Unternehmen eine mehr als ernsthafte Alternative zu eigenem Server und lokal installierten Officeprodukten. Auch die schon etablierten GMail und der Google Kalender funktionieren auch im Businesseinsatz reibungslos. Wir sind überzeugt davon, dass man sich lokale Programme in wenigen Jahren kaum noch vorstellen kann und sämtliche Daten in der Cloud liegen werden. Dieser Bereich wird von Google maßgeblich geprägt und mit immer neuen Top-Features promotet werden. Microsoft wird es hier sehr, sehr schwer haben.

3. Hardware

Spätestens seit dem Kauf von Motorola ist klar: Auch Google wird ein eigenes Handy haben und somit zum Hardware-Produzenten. Wer jetzt glaubt, dass es nur ein weiteres Handy sein wird, liegt meiner Meinung nach daneben. Nicht umsonst ist die Google-Brille Google Glass bereits in aller Munde und vielleicht schon in einer ersten Version im aktuellen Jahr zu haben. Ich gehe davon aus, dass Google zum unmittelbaren Konkurrenten von Apple werden wird. Nicht ganz so stylisch, aber technologisch in Front. Dazu passt auch das Gerücht, dass Google eigene Flagship-Stores in Großstädten eröffnen möchte - um die Hardware prominent zu promoten sicherlich ein konsequenter Schritt.

4. Personalisierte Werbung

Die Stärke von Google ist ohne Zweifel die auf die Suchabfragen und Seiteninhalte zugeschnitte Werbung. Ich gehe davon aus, dass wir mit der zunehmenden Verknüpfung mit Google+ noch deutlich mehr personalisierte Features für die Werbeindustrie sehen werden. Für den Werbetreibenden wird es so noch besser möglich sein, seine Anzeigen genau den Usern zu zeigen, die sich für seine Produkte interessieren könnten. Dabei wird es zunehmend möglich sein zu entscheiden, ob man mit Text, Bild und vor allem Video den User ansprechen möchte. Das wird zusätzlich unterstützt mit Agenturservices wie Google Engage oder beispielsweise der Creative Sandbox, in der sehenswerte Marketingkampagnen als Benchmark gezeigt werden. 

Für Google geht es um nicht weniger als "Pushing the Limits of the Web". Da sind wir gerne dabei ...

Impressum