Internetagentur München, COCO new media

menu
Themenwelt B2B & Internet.
Anregendes, Wissenswertes, Unterhaltsames.

COCO blog / Technologie

18.09.2014
| Martin Bauer
Apple Pay wird das mobile Bezahlen revolutionieren
Apple Pay

Jetzt ist es raus. Besitzer von iPhone 6 und der Apple Watch werden mit nur einem Daumendruck auf ihr Gerät bei zahlreichen Händlern bezahlen können. Der Durchbruch für das mobile Bezahlen. Und viel mehr wert als das nächste etwas größere Smartphone iPhone 6 bzw. iPhone 6Plus und die Apple Watch, an deren Erfolg wir noch nicht so recht glauben können.

Seit geraumer Zeit versuchen die unterschiedlichsten Anbieter, mobiles Bezahlen per Smartphone zu etablieren. Bisher mit bescheidenem Erfolg - insbesondere in Deutschland, dem Bargeld-Land schlechthin. Wir sind davon überzeugt, dass nur Apple die Strahlkraft und das Durchsetzungsvermögen hat, um das mobile Bezahlen zum Durchbruch zu bringen.

Das Bezahlen mit dem neuen System ist denkbar einfach. Über den integrierten NFC-Chip wird das iPhone identifiziert und mit Daumendruck dem Eigentümer zugeordnet.

Die Summe der Partner zum Start ist durchaus beeindruckend. Von den Kreditkarten Visa, Mastercard und American Express über Web- und Mobileanbieter wie Groupon und Uber bis hin zu stationären Händlern wie McDonalds und Starbucks. Auch wenn der amerikanische Markt zum Start dominiert, sind wir überzeugt davon, das das System auch in Deutschland schnell Fuß fassen wird.

Was macht Apple so erfolgreich? Es war zum einen immer die Einfachheit, zum anderen die Fähigkeit Marktmechanismen neu zu denken. Apple Pay ist denkbar einfach. So können etwa Kreditkarten mit einem schnellen Foto der Karte ins System integriert werden. Clever. Uns so wie Itunes die Musikbranche revolutioniert hat und das erste iPhone Smartphones etabliert hat, wird auch Apple Pay das mobile Bezahlen durchsetzen. Die Kombination aus der starken Verbreitung im Handel und der Einfachheit für den User ist unschlagbar.

Impressum